Ziele

Dieses besondere Projekt dient der Förderung einer kritischen und ergebnisoffenen Dialogkultur. Die spezielle Arbeits- und Herangehensweise zivilgesellschaftlicher Akteure an (gewaltsame) Konflikte im Herzen und am Rande Europas soll den sonst sehr analytischen und theoretischen Blickwinkel der Studierenden ergänzen. Umgekehrt erhalten zivilgesellschaftliche Akteure die Möglichkeit, den aktuellen Stand der Forschung zu den jeweiligen Programmschwerpunkten zu erfahren und in Interaktion mit jungen NachwuchswissenschaftlerInnen unterschiedlicher Disziplinen zu treten.

Share

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.